9.Mannschaft: Erfolgreicher Start nach dem Abstieg

Nach drei gespielten Runden grüßen wir von der Tabellenspitze der Kreisklasse B mit

6 : 0 Punkten und 17 ½ Brettpunkten. Unser Ziel – Wiederaufstieg in die Kreisliga – scheint in erreichbare Nähe zu rücken…

Wir mussten verständlicherweise mit Jürgen Olschok und Wolfgang Lüdemann zwei unserer stärksten Spieler an Bezirksligamannschaften unserer Schachabteilung abgeben; aber mit Tera Siregar an Brett 1 und Frank Pätsch an Brett 5 haben wir uns doch auch gut verstärken können.

Die mit uns abgestiegene Mannschaft von Eidelstedt 2 konnten wir in der 1. Runde mit

4,5 : 3,5 besiegen. Der Sieg -auch wenn er knapp ausfiel – war eigentlich zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Im 2. Spiel waren wir in Blankenese zu Gast und fuhren gegen Blankenese 4 einen ungefährdeten 6 : 2 Sieg nach Hause. Nach den DWZ – Zahlen unserer Gegner hatten wir nicht mit einem „leichten“ Sieg gerechnet. Noch besser wurde es dann in unserem 1. Heimspiel am 11. Februar gegen Blankenese 5: Bereits nach gut zwei Stunden führten wir mit 6 : 0! Der Autor dieser Zeilen wurde kurz danach von Kiebitzen „beschimpft“, weil er zu früh das Remisangebot seines Gegners annahm; denn ein 8 : 0 lag zu diesem Zeitpunkt im Bereich des Möglichen. Da Thomas Hopmann an Brett 2 nach großem Kampf auch remis spielte, gewannen wir „nur“ mit 7 : 1.

Wolfgang Paul ist mit 3 Punkten aus 3 Spielen bisher der erfolgreichste „Punktejäger“ ; dicht gefolgt von Jürgen Fischer und Heinz Lorsbach mit je 2,5 aus 3. Zwei Punkte aus

3 Spielen steuerten Tera Siregar und Albert Walke bei. 1,5 aus 2 war die Ausbeute von Thomas Hopmann und Klaus Buchholz. Mit 1,5 aus 3 (Helmut Paulsen) und 1 aus 2

(Frank Päsch) wurde unsere Punktesammlung abgeschlossen.

Fazit: Weiter so!

Autor: Helmut Paulsen